Flurstücksbestimmung

Neue Flurstücke müssen nicht vermessen werden,
wenn die betroffenen Liegenschaften

  1. in der maßgebundenen Qualität der Liegenschaftszahlen zu bestimmen,
  2. an das Amtliche Bezugssystem nach § 7 anschließbar,
  3. in der maßstabsgebundenen Qualität der Liegenschaftskarte nachzuweisen und
  4. jederzeit in die Örtlichkeit übertragbar sind.

Davon  ist  insbesondere  dann  auszugehen,  wenn  die  betroffenen  Liegenschaften  nach  dem 
30. Mai 1992 vermessen wurden.

Antrag Flurstücksbestimmung >>

zurück